CREMER - ein Familienunternehmen

Seit sieben Jahrzehnten steuern wir erfolgreich aus Deutschland unsere weltweiten Unternehmungen. 1946 von Peter Cremer gegründet, ist CREMER in dritter Generation in Familienbesitz. In 70 Jahren wuchs die Peter Cremer Holding GmbH & Co. KG zu einer Unternehmensgruppe, die auf der ganzen Welt aktiv ist. Das engmaschige, internationale Netzwerk für Industrie, Handel und Logistik wird vom Hauptsitz in Hamburg aus geleitet und koordiniert. 

CREMER agiert als globaler Spezialist für Handel, Verarbeitung und Transport von Agrar-, Roh- und Grundstoffen sowie oleochemischen Produkten. Seriös, verlässlich, erfolgreich.

Leitbild

Das beste Geschäft ist, wenn alle Beteiligten dabei gewinnen

Wir sind eine weltweit vernetzte Unternehmensgruppe mit Geschäftsaktivitäten in den Bereichen Industrie, Handel und Logistik. Verantwortungsbewusstes und verlässliches Unternehmertum verbunden mit Flexibilität und innovativem Denken prägen die Unternehmenspolitik von CREMER. Mit unseren motivierten und befähigten Mitarbeitern, unseren Kernkompetenzen und leistungsstarken Arbeitsabläufen erzielen wir kontinuierlich einen überdurchschnittlichen Wertbeitrag und bewegten dabei in 2016 ein Handelsvolumen von über 10,4 Millionen Tonnen weltweit.

Unsere Werte

Mit Verantwortung vor Mensch und Mutter Erde

  • Als Familienunternehmen fühlen wir uns dem Wohl der Mitarbeiter und ihrer persönlichen Entwicklung verpflichtet.
  • Wir sind offen und ehrlich zueinander, halten zueinander und nehmen uns Zeit füreinander.
  • Wir haben Freude bei der Arbeit durch ein erfolgreiches Miteinander im Team – Lachen miteinander und auch über uns selbst als Ausdruck unserer Lebendigkeit.
  • Wir verfolgen Entwicklungen in unserem Unternehmen und außerhalb aufmerksam, um Chancen zu nutzen und Risiken abzuwenden.
  • Wir verstehen uns als Weltbürger. Interkulturalität, Toleranz und ein anständiges, respektvolles Auftreten sind für uns selbstverständlich.
  • Der schonende Umgang mit den Ressourcen der Welt ist für uns stete Verpflichtung.
  • Wir sind leistungsorientiert und haben den Anspruch, kontinuierlich besser zu werden.
  • Der langfristige Erfolg ist uns wichtiger als ein kurzfristiger Gewinn.

Historie

Bereits  in den 60er Jahren tätigte das Haus CREMER mit der Gründung seiner Produktionsunternehmen in Thailand und Indonesien einen ersten, weitsichtigen Schritt zur Entwicklung zu einem weltweit agierenden Unternehmen. Von da an entwickelte sich CREMER entlang der Wertschöpfungskette zu einem internationalen Spezialisten für Handel, Verarbeitung und Transport von Roh- und Grundstoffen sowie der Entwicklung und Herstellung von oleochemischen Produkten.

Nach der Gründung des Unternehmens in Hannover und dem erfolgreichen Handel mit Getreide, Futtermitteln und anderen Agrarprodukten zieht das Unternehmen neun Jahre nach Kriegsende in die Hansestadt Hamburg. Die Expansion ins Ausland gelingt kurze Zeit später: In Thailand werden erste Produktionsanlagen installiert. In den späten 60er Jahren folgt die Gründung einer eigenen Reederei.

Mit der Eröffnung weiterer Niederlassungen in Südamerika etabliert sich die Cremer Gruppe zunehmend in den Weltmärkten. Melasse, Cornflakes, Oleochemie – weitere erfolgreiche Unternehmungen werden gegründet. Die Deutsche Einheit eröffnet neue Chancen, verantwortungsvoll die Herausforderungen in den neuen Bundesländern anzunehmen.

Cremer Steel, der Exot unter den Gesellschaften der Cremer Gruppe wird gegründet. Die erfolgreiche Expansion ins Ausland schreitet derweil weiter voran: Bulgarien, Singapur, Ungarn, USA, Großbritannien – in gemeinsamer und kreativer Manier meistern Mitarbeiter und Geschäftsführung jede dieser großen Herausforderungen.

Das Millennium bietet dem Unternehmen neue Chancen. Prime Molasses wird in Großbritannien gegründet. Weitere Firmen folgen in Frankreich, Australien, Tschechien und Indonesien. Auch in Deutschland setzt die Cremer Gruppe ihren Erfolgskurs fort: Unternehmen wie die Deuka in Düsseldorf werden gekauft und mit der Gründung der CremerEnergy GmbH wird mit dem Handel mit Biodiesel begonnen.

Trotz der Finanz- und Weltwirtschaftskrise steuert die Cremer Gruppe sicher durch diese stürmischen Jahre und setzt unbeirrt ihren Erfolgskurs mit diversen Neugründungen und Zukäufen fort. Unter anderem werden die Gesellschaft für Tierernährung (GfT) in Wildeshausen gekauft und die Schwestergesellschaften Deuka und Cremer Futtermühlen unter dem Namen Deutsche Tiernahrung Cremer zusammengeführt. In Asien und Südamerika werden weitere Standorte etabliert.

Aus der Cremer Gruppe wird CREMER. Zur Erweiterung und Stärkung des Portfolios unserer Handelsgeschäfte erfolgt in Teilschritten die Übernahme der Possehl Erzkontor GmbH. In Ho Chi Minh City eröffnet ein Representative Office der Peter Cremer (Singapore) GmbH. 2017 feiert Cremer Indonesien 50-jähriges Bestehen, Cremer Steel feiert 25 Jahre erfolgreichen Stahlhandel.

Umfassende Modernisierungen der Produktionsstätten werden vorgenommen, um am Markt weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Standort Lübeck wird erweitert und zur Herstellung innovativer Cornflakes-Produkte ausgebaut. Der Kauf von vier Mischfutterwerken in Süddeutschland und in Nordrhein-Westfalen trägt zur Stärkung unserer Marktposition bei. Weitere Produktionsstandorte werden im chinesischen Wuxi und nahe London eröffnet. Die Oleo-Industriestandorte Witten und Wittenberge sowie die Walter Rau AG, Neuss werden aus strategischen Gründen veräußert.

2016 verstirbt unser langjähriger geschäftsführender Gesellschafter Stefan Cremer. Den Vorsitz der Geschäftsführung übernimmt Dr. Ullrich Wegner. Die enge Bindung der Familie Cremer zum Unternehmen stellt die langfristige Weiterentwicklung von CREMER sicher. Durch internationale Expansion, stetige Vernetzung unserer Büros sowie einer kontinuierlichen Portfolio-Aufwertung hat CREMER die Zukunft auch nach 70 Jahren Unternehmensgeschichte fest im Blick.