CREMER setzt Protein-Wachstumsstrategie mit dem strategischen Partner Food Harbour Hamburg um

CREMER hat sich das klare strategische Ziel gesetzt, Wachstum und Wertbeitrag seiner Food-Sparte weiter auszubauen und als erfahrener B2B-Zulieferer pflanzenbasierter Rohstoffe ein relevanter Player in der aktuellen Ernährungswende zu werden.

„Pflanzenbasierte Rohstoffe sind Teil unserer DNA als Familienunternehmen in dritter Generation, seitdem wir 1946 mit dem Handel von Getreide und Erbsen begonnen haben“, so Dr. Ullrich Wegner, Chief Executive Officer von CREMER.   

Heute ist CREMER als B2B-Zulieferer mit der Herstellung, Weiterverarbeitung und Veredelung unterschiedlichster pflanzenbasierter Rohstoffe weltweit aktiv. So gehören zu CREMER die Deutsche Tiernahrung Cremer als führender Hersteller und Vermarkter von Futtermitteln in Deutschland, die Nordgetreide als profilierter Produzent von Cerealien für die Lebensmittelindustrie und den Handel sowie Viridi Foods als Spezialist für die Herstellung von Protein-, Stärke- und Pflanzenmehlen. 2022 hat CREMER zudem sein erstes Contract-Manufacturing-Werk für alternative Proteinprodukte in Singapur eröffnet. 

Marcel Straßburg, Global Head of M&A and New Ventures bei CREMER: „In Zukunft wollen wir die vielfältigen Kompetenzen und Ressourcen unserer Spezialisten rund um das Zukunftsthema neuer Proteinquellen noch stärker miteinander vernetzen und mit Unterstützung des Food-Harbour-Teams systematisch ausbauen."

 Dazu haben CREMER und Food Harbour Hamburg eine mehrjährige strategische Partnerschaft vereinbart, um die vielfältige Expertise des Full-Service-Food-Accelerators für den Ausbau der CREMER-Aktivitäten zu nutzen.

„Uns hat insbesondere das breite Netzwerk des Food Harbour Hamburg in Richtung Wissenschaft, Innovation und Markt Know-How begeistert“, erläutert Nils Rupp, Head of Strategy and Corporate Development für CREMER Sustainable Nutrition. „Wir erreichen unsere ehrgeizigen Ziele am besten mit den entsprechenden Kompetenz-Partnern, von denen viele bereits zum Netzwerk des Harbours gehören“, so Rupp weiter.

„Als ‚hidden Champion‘ ist CREMER für uns ein sehr spannender Partner mit enormen Potenzialen, um vom anhaltenden Boom pflanzenbasierter Alternativen als leistungsstarker Zulieferer zu profitieren“, sagt Harbour-Co-Gründer und Geschäftsführer Jochen Matzer. Gerade die globale Ausrichtung mit einer starken Präsenz in Asien mache CREMER auch zu einem interessanten Partner für die übrigen Akteure in der Wertschöpfungskette. „CREMER zeigt damit die besondere Qualität eines Familienunternehmens, das Marktveränderungen früh wahrnimmt und sich konsequent neu auf diese ausrichtet“, so Matzer.

In einem gemeinsamen Strategie-Workshop mit dem Food-Harbour-Hamburg-Team haben die Nutrition-Profis von CREMER gemeinsame Wachstumspotenziale identifiziert. Zum Workshop gehörte auch ein gemeinsame Back-Session mit den Spezialmehlen von Viridi Foods.

 

Über CREMER

CREMER wurde 1946 von Peter Cremer gegründet und ist ein weltweit tätiges erfolgreiches Unternehmen für Handel, Logistik und Industrie, das in dritter Generation in Familienbesitz ist. Mit mehr als 2.400 Mitarbeitenden und über 60 Unternehmen und Beteiligungen ist CREMER weltweit aktiv. Hauptsitz der Gesellschaft ist Hamburg. Seit einigen Jahren engagiert sich CREMER verstärkt im Bereich gesunder und nachhaltiger Lebensmittel und startete eine Wachstumsstrategie im Segment der pflanzlichen Proteine. CREMER hat in Fertigungskapazitäten für das Contract Manufacturing pflanzenbasierter Nahrungsmittel in Nordamerika, Europa und Asien investiert und verfügt über umfangreiches Knowhow, um Kunden mit individuellen Fertigungsanforderungen in diesem Bereich zu unterstützen.

 

Über den Food Harbour Hamburg (FHH)

Der Food Harbour Hamburg (FHH) ist ein Full-Service Food Accelerator. Der Harbour bietet sowohl etablierten Food- & Beverage-Produzenten wie auch aufstrebenden Food-Start-ups von der Definition des Produkt- und Markenkonzepts bis zur Rezepturentwicklung, der ersten Kleinserienproduktion sowie der mehrkanaligen Vermarktung ein umfangreiches, modulares Service-Portfolio. Die Vorteile dieses Angebots sind vor allem: Die deutliche Beschleunigung des Inhouse-Innovationsprozesses, die flexible und kosteneffiziente Nutzung externer Ressourcen sowie die Vernetzung und der kreative Austausch mit weiteren Food- und Beverage-Pionieren. 

Als Teil des Foodboom Campus in der Billstraße 114 in Rothenburgsort profitieren alle Partner von der bestehenden Infrastruktur mit ca. 65 Mitarbeitenden und einem kreativen und inspirierenden Arbeitsumfeld mit leidenschaftlichen Foodies. Als Kernelement des kommenden Food Clusters Hamburg, das den Ausbau der Ernährungswirtschaft in der Metropolregion Hamburg zum Ziel hat, wird der Food Harbour von der Hamburger Behörde für Wirtschaft und Innovation gefördert. Organisiert wird der Food-Accelerator von der Food Harbour Hamburg Betriebsgesellschaft mbH, deren Gesellschafter der Food-Content-Produzent Foodboom, der Rohwaren-Zulieferer Bösch Boden Spies, die Food-Innovationsagentur Red Rabbit sowie die Start-Up Accelerator-Programmleiterin Stefanie Ostendorf sind.
 

Kontakt:

Peter Cremer Holding GmbH & Co. KG
Nils Rupp, Head of Strategy and Corporate Development, CREMER Sustainable Nutrition
+49 175 6409776
n.rupp@cremer.de

 

Food Harbour Hamburg Betriebsgesellschaft mbH                                      
Jochen Matzer, Co-Founder und Geschäftsführer
+49 171 3311488
jochen.matzer@foodharbour.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Christine Früchtnicht, Head of Business Process Management: "Mein Job beginnt oft in der Kaffeeküche oder auf dem Flur"
Weiterlesen
Peter Cremer GmbH eröffnet Produktionsstandort für Flüssigfutter in Sachsen
Weiterlesen
Käse ohne tierische Inhaltsstoffe: CREMER wird strategischer Partner von Fermify
Weiterlesen
Wir sind auf der Ausbildungsmesse Vocatium in Hamburg
Weiterlesen
Von der Ausbildung bis zum Ruhestand: Ahrend Pergande verlässt CREMER nach 46 Jahren
Weiterlesen
Cremer Sustainable Foods (CSF) eröffnet erste Produktionsanlage für pflanzenbasierte Proteine in Singapur
Weiterlesen
"Seife erlebt eine Renaissance"
Weiterlesen
Was macht eigentlich der Head of Digital Transformation?
Weiterlesen
CREMER-Tochter entwickelt mit Plant Pack eine pflanzliche Alternative zu Styropor
Weiterlesen
Was macht eigentlich ein General Manager?
Weiterlesen
Was macht eigentlich ein*e Mitarbeiter*in im Bereich Empfang und Administration?
Weiterlesen
Gemütlich durch die Adventszeit: Nachhaltige Kerzen aus Stearin
Weiterlesen
Lizza - Vom Foodtruck zur Teigfabrik
Weiterlesen
Glycerin - Element unseres Lebens
Weiterlesen
Investition in die Zukunft: CREMER stärkt regionale Präsenz in Europa
Weiterlesen
Vielfalt, Freiheit und Vertrauen - Damian Krueger im Interview
Weiterlesen
Projekte, Kunden und Shanghai – wie CREMER seinen Nachwuchs fördert
Weiterlesen